Was hilft gegen Sodbrennen?

RENNIE Kautabletten, 120 Stck.

RENNIE Kautabletten

RENNIE Kautabletten bei Sodbrennen, wirken und schmecken frisch, beste Bewertungen bei Amazon, Großpackung mit 120 Kautabletten

Zum Shop

Bei Sodbrennen länger als drei Tage oder mehrmals in der Woche gehen Sie zum Arzt und schildern Sie ihm Ihre Probleme. Was hilft gegen Sodbrennen wirklich am besten? Im folgenden geben wir Ihnen die besten Tipps und Ratschläge an die Hand.

Allgemeine Maßnahmen

  • Bei Übergewicht Abnehmen durch Sport und Umstellung der Ernährung
  • Vermeidung von zu viel Druck und Stress, besonders während des Essens
  • Nach dem Essen nicht gleich hinlegen, nicht zu spät Essen
  • Versuchen Sie mal bei akutem Sodbrennen beim Schlafen den Oberkörper zu erhöhen

Ernährungsratschläge beachten

  • Meiden von Alkohol, Nikotin und zu viel Koffein
  • mehrere kleine Mahlzeiten
  • fettarme Mahlzeiten (leichte Kost) zu sich nehmen
  • weitere Ratschläge (Do‘s and Don‘ts) gibt‘s im Artikel zu Sodbrennen & Ernährung
  • Säurebindung durch Heilerde

Kurzfristig helfen Säureblocker

Diese bekommen Sie ohne Rezept in der Apotheke und sind nicht für eine längerfristige Einnahme geeignet. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Zurückgreifen auf bewährte Hausmittel

Schon mit der Verwendung eines guten Hausmittels kann harmloses Sodbrennen oftmals gelindert werden. Gute Hausmittel finden sich hier

Lernen Sie sich zu entspannen

Lernen Sie Entspannungsverfahren bei Stress wie z.B. Muskelentspannung nach Jakobson oder Autogenes Training. Vielleicht ist auch Yoga oder Meditation (siehe Hörbuch von Rüdiger Dahlke) etwas für Sie. Eine Sofortmaßnahme gegen Stress ist die Bauchatmung. Setzen oder stellen Sie sich an einen ungestörten Platz, legen Ihre Hände auf den Bereich des Bauchnabels und achten dabei bewusst auf Ihren Atem. Nehmen Sie die Bewegungen des Bauches einfach wahr und tun Sie nichts. Vielleicht hilft Ihnen das zwischendurch, um in einen entspannteren Zustand zu kommen.

Lockere Kleidung und Weglassen falscher Bewegungen

Oftmals kann es helfen, lockere Kleidung zu tragen, um den Druck im Bauchraum zu verringern. Lassen Sie Ihren Gürtel weg, wenn Sie ihn nicht brauchen oder ziehen sie eine bequeme Jogging-Hose an. Das hört sich vielleicht komisch an, aber manchmal helfen schon diese einfachsten Dinge. Genauso einfach ist der Tipp, sich nicht einfach so nach vorne zu bücken und dabei die Knie gestreckt lassen. Um Ihren Rücken und Ihren Bauch zu entlasten, beugen Sie die Knie und gehen dann nach unten, das sorgt dafür, dass die Magensäfte nicht so leicht nach oben gelangen. So etwas lernte man eigentlich in der Rückenschule bei Problemen im Kreuz, ist hier aber genauso wichtig.

Frische Luft, Sonnenlicht und Bewegung als Grundvoraussetzung für allgemeine Gesundheit

Frische Luft

Das Rauchen nicht gesund ist, sollte eigentlich jedem klar sein. Es ist eigentlich fast überflüssig hier noch mal zu erwähnen, dass rauchen bei Sodbrennen ebenfalls einen nachteiligen Effekt hat. Der Rauch hat die gleiche nachteilige Wirkung wie Koffein und stark säurehaltige Getränke. Nicht unterschätzen sollte man zur Allgemeinen Stärkung und Gesunderhaltung den Aufenthalt an frischer Luft. Auch das versteht sich eigentlich fast schon von selbst – der Mensch braucht zum Leben eine gute Sauerstoffversorgung. Besonders die Büroarbeiter müssen verstärkt hierauf achten. Eine unterschätzte, aber gute Maßnahme nach einem üppigen Essen wäre ein kleiner Verdauungsspaziergang. Bei fast allen Beschwerden sollte man immer genügend Bewegung an der frischen Luft, möglichst noch in der Sonne, genießen.

Bewegung

Dieser Ratschlag klingt vielleicht schon abgedroschen aber er ist einfach wichtig, um gesund und fit zu bleiben. Allerdings habe ich das Gefühl, manche Menschen verstehen diesen Ratschlag falsch und übertreiben es maßlos. Regelmäßig kommen mir Jogger entgegen, die nicht wirklich zufrieden aussehen bei dem was sie da machen. Oder die Leute toben sich wie verrückt im Fitnesstudio aus und reagieren sich an den Maschinen ab. Gerade für einen Sodbrennengeplagten ist es allerdings wichtig, es nicht zu übertreiben. Vor allem essen sie einige Zeit vor dem Sport nichts mehr, siehe auch im Artikel Sodbrennen beim Sport!

Bewegung und Sport – aber nur mit Freude!

Geniessen Sie das was Sie da gerade tun und gehen Sie nur soweit, wie sie können. Wenn keine Probleme da sind spricht nichts dagegen, an seine Grenzen zu gehen. Jeden Tag eine halbe Stunde in der Natur spazieren zu gehen kann sehr wohltuend für Körper und Geist sein. Oder probieren Sie es soch mal mit TaiChi oder Chi Gong. Das macht sogar mehr Spaß als es aussieht und es ist ein ausgezeichnetes Training für den ganzen Körper (und für den Geist). Darüber hinaus wirkt es auch sehr gut gegen den überdrehte Nerven und Stress. Sie werden innerlich ausgeglichener, was natürlich äußerst wichtig bei stressbedingtem Sodbrennen ist. Im Gegensatz zum Yoga müssen hier auch keine Kopfstände oder komplizierten Asanas gemacht werden…

Sonnenlicht

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) hat ihre Empfehlung für das Sonnenvitamin (Vitamin D) Anfang 2012 vervierfacht (von 200 IE auf 800 IE). Gerade im Winter sind die meisten Menschen mit Vitamin D unterversorgt und es können so leichter vielfältige Beschwerden und Anfälligkeiten für Krankheiten entstehen. Ein Mediziner, welcher die Vitamin D – Therapie durchführt, berichtet in seinem Buch „Gesund in 7 Tagen“ unter anderem über einen Heilerfolg bei einem Patienten mit immer wiederkehrendem Sodbrennen.

Es gibt zudem noch zahlreiche Ratgeber, die einen bei der Heilung unterstützen. Hier klicken für den Ratgeber „Natürlich heilen“ mit weiteren Erfahrungen

Die DGE-Empfehlung (pdf) zu Vitamin-D finden Sie hier: http://www.dge.de/pdf/presse/2012/DGE-Pressemeldung-aktuell-01-2012-Vitamin-D.pdf

Hinweis:
sodbrennenhausmittel-info.de

Weitere Artikel über Sodbrennen und Sodbrennen Hausmittel

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unser Website zu bieten.
Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr lesen