Magensäure neutralisieren und binden: Hausmittel

RENNIE Kautabletten, 120 Stck.

RENNIE Kautabletten

RENNIE Kautabletten bei Sodbrennen, wirken und schmecken frisch, beste Bewertungen bei Amazon, Großpackung mit 120 Kautabletten

Zum Shop

Die Magensäure nutzt uns Menschen. Sie sorgt dafür, dass wir überhaupt erst richtig verdauen können. Sie hat in der Regel einen sehr sauren pH-Wert zwischen 1 und 4, je nach Ernährung. Doch, wenn die Magensäure (anders als beim Gallereflux) dann zurückfließt, in die Speiseröhre, kommt es zu schmerzhaftem Sodbrennen. Kaum ein Medikament kann das Sodbrennen langfristig beseitigen. Normalerweise hilft es dann, gewisse Dinge zu vermeiden oder Lebensmittel zu sich zu nehmen, die die Magensäure neutralisieren. Auf langfristige Sicht kann man beispielsweise seine Ernährung umstellen oder Stressfaktoren reduzieren. Häufig gibt es nämlich auch seelische und geistige Ursachen, die das Sodbrennen begünstigen. Hierzu gibt es diverse Hausmittel, die man verwenden kann, um eine Besserung herbeizuführen. Dauerhaft sollte man sich mit den Beschwerden nicht herumquälen, sondern zusammen mit einem Arzt, eine fachkundige und erfolgsversprechende Therapie einleiten, um gesundheitliche Schäden oder chronisches Sodbrennen zu vermeiden.

Hausmittel als natürlicher Weg, um Magensäure zu neutralisieren

Durchaus kann man die Magensäure natürlich binden und akut neutralisieren, sodass die Schmerzen nachlassen. Diese äußern sich insbesondere durch Brennen in der Brust, im Magen oder im Hals. Oftmals werden die Symptome noch von saurem Aufstoßen begleitet, was sehr unangenehm sein kann. Zu Beginn, die Faustregel: Viel Wasser trinken. Doch Vorsicht geboten ist bei Säften, Sprudel und sehr süßen Getränken. Die dort enthaltene Säure und Kohlensäure kann das Sodbrennen nur weiter begünstigen, weshalb man von diesen Getränken Abstand nehmen sollte. Viel stilles Wasser eignet sich also schonmal gut als Erste-Hilfe Maßnahme. Es hat nämlich einen neutralen pH-Wert.

Brot eignet sich gut zum Magensäure binden, denn es ist basisch, weshalb man auf diese Weise optimal gegen zu saure Magensäure vorgehen kann. An dieser Stelle eignen sich aber auch Zwieback oder Kartoffeln. Das Brennen hinter dem Brustbein kann so gemindert werden, da diese Lebensmittel verhindern, dass Säure in die Speiseröhre aufsteigt und sie zusätzlich binden. Doch auch das folgende Hausmittel hat sich im Kampf gegen zu viel Magensäure bewährt, nämlich Natron.

Magensäure binden mit Natron

Natron eignet sich gut zum Neutralisieren der Magensäure. Es ist beispielsweise in Backpulver zu finden, welches eine gute Alternative darstellt. Das Natron reagiert basisch und neutralisiert überschüssige Magensäure, weshalb es sich besonders auch nach fettigem, süßen oder schwerem Essen eignet. Allerdings bedenke man hier einen kleinen Nachteil. Das Natron fördert die Bildung von Kohlendioxid, weshalb der Druck im Bauchraum erhöht wird. Der Säurerückfluss ist deshalb nur bedingt geschwächt. Zudem kann es zu erhöhtem Aufstoßen kommen.

Zu viel Magensäure mit Milch neutralisieren

Bei Sodbrennen und erhöhter Magensäureproduktion bietet es sich weiterhin an Milch zu trinken. Die Milch gegen Sodbrennen ist ein stark kontroverses Thema. Manche meinen, sie könne durch den leicht sauren pH-Wert das Brennen durch die Säure nicht beseitigen, sondern gar fördern. Allerdings ist eines gewiss: Milch beruhigt den Hals beim Brennen. In der Vergangenheit wurden bereits viele Gruppen mit diesem Hausmittel verglichen, wobei die einen Wasser und die anderen Milch gegen die Beschwerden bekamen. Wenn der Fettgehalt in der Milch niedriger war, war auch das Sodbrennen weniger. Die Probanden mit Wasser hatten aber weniger mit Sodbrennen zu kämpfen. Ob das nun mit der Milch an sich zusammenhängt ist nicht leicht zu beantworten. Fest steht, dass sich der Fettgehalt der Milch auf die Säureproduktion im Magen auswirkt.

Als Nachteil hat sich also herausgestellt, dass Milch die Magensäurenproduktion ein wenig anregt. Dafür hilft es manchen, anderen jedoch nicht. Nüsse oder Quark stellen da noch die bessere Variante dar, da sie die Magensäure durchaus gut neutralisieren und binden. Insgesamt eignen sich hier am besten Getränke, die neutral oder basisch sind. Auf Getränke wie Cola, Limo oder Fruchtsäfte sollte man aber lieber verzichten. Auch Alkohol ist in diesem Fall keine gute Wahl.

Zusammengefasst kann man also:

  • Etwas Weißbrot essen
  • Ein Glas Wasser trinken
  • Natron zusammen mit Wasser trinken
  • Nüsse oder Haferflocken zu sich nehmen

Hinweis:
sodbrennenhausmittel-info.de

Weitere Artikel über Sodbrennen und Sodbrennen Hausmittel

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unser Website zu bieten.
Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr lesen